Allarmanlagen

Alarmanlagen

Alarmanlagen

 

Alarmanlagen, Melder und Sensoren

Um sich gegen Einbruch, Diebstahl und Vandalismus zu schützen, ist der Einsatz von Alarmsystemen zwingend Notwendig. Mit den einfachsten Alarmanlagen wie Rauchmelder, können Sie schon gegen Große Gefahren vorbeugen. In der Vergangenheit wurden mit der Investition in Einbruchmeldeanlagen schon sehr viel Menschenleben und Eigentum geschützt. Zusätzlich können Sie z.B. Gefahren wie Gas, Feuer und Wasser eindämmen und abwehren.

Für die Absicherung Ihres Eigentums, stehen Ihnen eine Vielzahl von Angeboten verschiedener Hersteller zur Auswahl. Sie können damit Ihre Alarmanlage nach Ihren Bedürfnissen anpassen und Ihr Objekt absichern. Fenster, Türen und Räume werden mit Alarmmeldern und Sensoren überwacht. Sollte jemand versuchen in dieses Objekt Einzubrechen wird sofort der Alarm ausgelöst. Akustische und visuelle Alarmgeber wie Innen- und Außensirenen melden sofort den Einbruchversuch.

 

Kabelgebundene Alarmanlagen

Im Allgemeinen gelten kabelgebundene Alarmanalgen als sicherste auf dem Markt. Der Vorteil ist das Sie zusätzlichen Sensoren und Meldern einsetzen können. Aber im Vergleich zu Funk-Alarmanlagen sind sie aufwändiger zu installieren. Sie müssen zu jedem Alarmmelder und Alarmsensor separate Kabel verlegen. Um die Melder und Sensoren gegen Sabotage zu sichern, müssen parallel zu den Meldeleitungen auch Sabotageleitungen verlegt werden.

 

Funk-Alarmanlagen

Funk-Alarmanlagen sind die nächste Generation von kabelgebunden Alarmanlagen. Funk-Alarmanalgen werden meistens dort eingesetzt, wo eine Installation von kabelgebunden Alarmsystemen zu aufwändig oder nicht möglich sind. Die Vorteile der Funk Version gegenüber der kabelgebundenen ist die einfachere Installation und die Wartung der Funk-Komponenten. Sie können die Funk-Alarmanlage problemlos mit Zusatzkomponenten wie Fenster- und Türabsicherungen erweitern.

 

Alarmanlagen-Sensoren und Melder

Die wichtigsten Komponenten einer Alarmanlagen-Zentrale sind Sensoren und Melder. Alles von ihnen als Gefahr erkannt wird, wird sofort zur Zentrale weitergeleitet.

 

Glasbruchmelder

Akustische Glasbruchmelder werden in der nähe von Fenstern montiert und reagieren mit dem eingebautem Mikrofon auf Glasbrüche. Im Gegensatz zu akustischen Meldern werden Passive Glasbruchmelder direkt auf die Fensterscheibe fixiert. Sie erfassen dabei die beim Glasbruch entstehenden Schwingungen. Und zu guter Letzt, der Aktive Glasbruchmelder. Sie besteht aus einem Empfänger und einem Sender, die in einem Gehäuse integriert sind. Beide benötigen eine eigene Stromversorgung. Das Glas ist dabei das Übertragungsmedium und bei einer Änderung wird sofort der Alarm ausgelöst.

 

Infrarot Bewegungsmelder

Es gibt zwei Arten von Infrarot-Sensoren. Beim passiven Infrarot Sensor wird auf Wärmeveränderungen reagiert. Der PIR-Melder nimmt die Temperatur des Überwachungsbereiches als Referenzwert und meldet bei einer Veränderung Alarm. Aktive Infrarot Sensoren erkennen, wenn Personen durch den Sensorbereich passieren.

 

Alarmanlagen Öffnungsmelder

Unerlaubtes öffnen von Fenster und Türen werden sofort von Öffnungsmeldern registriert und an die Alarmanlagen-Zentrale gemeldet.

 

Brandmelder und Rauchmelder

Brand- und Raumelder sind Frühwarnsysteme. Sie alarmieren mit einem Ton oder leiten eine Meldung an die Alarmanlage oder Brandmeldeanlage. Durch diese Melder wird die Reaktionszeit verkürzt und Brandunfälle verringert.

 

Rauchmelder

Rauchmelder arbeiten nach folgendem Prinzip. Weil die klare Luft kein Licht reflektiert, erkennt der Sensor des Melders, wenn sich Rauchpartikel im Raum verbreiten. Das gestreute Licht fällt dadurch zurück zum Rauchmelder Sensor.

 

Brandmelder und Hitzemelder

Der Einsatzgebiet von Brandmeldern und Hitzemeldern sind insbesondere verrauchte, staubige oder verdampfte Räume z.B. Küche oder Bad. Brand- oder Hitzemelder geben nur Alarm, wenn die Raumtemperatur einen bestimmten Wert übersteigt.

 

Alarmmelder

Um empfangene Meldungen nach Außen zu geben werden Alarmmelder eingesetzt. Diese geben akustische Alarmmeldungen über eine Sirene und visuelle Meldungen über geschaltetes Licht. Damit wird der Alarm Hörbar und Sichtbar gemacht. Auch per Telefon oder SMS können entsprechende Personen benachrichtigt werden.

 

Sirene

Die Sirene gehört zu den akustischen Alarmmeldern und ist im Innen- und Außenbereich einsetzbar. Im Alarmfall wird ein Intervall-Ton erzeugt.

 

Blitzleuchte

Die Blitzleute gehört zu den visuellen Alarmmeldern. Mit der Verwendung von speziellen Blitzröhren wird sogar auf größeren Distanzen gute Sichtbarkeit erreicht.

 

Wählgerät

Das Alarmanlagen Wählgerät ist für die Benachrichtigung bestimmter Personen zuständig. Dabei werden Nachrichten an die zuvor hinterlegten Rufnummern gesendet. Das Wählgerät informiert Kontaktpersonen direkt über die Telefonleitung. Die Anwahl der Rufnummern erfolgt automatisch. Bei Nichterreichen wird die nächste Person informiert.